37_Meine Stiefmutter: Böse oder lieb?

Agnes denkt ein neues Wort, das sie total überrascht: Stiefmutter! Nie wäre sie auf die Idee gekommen, dass sie eine haben könnte. Die Frau an der Seite ihres Vaters ist doch keine Stiefmutter?. Anknüpfend an Agnes Bild der heilen Familien hat sich der 6-jährige Anteil in ihr, hauptsächlich als Teil einer Mutter-Tochter-Familienbindung gesehen. 

In dieser Folge sprechen wir darüber, was die Trennung ihrer Eltern und die neue Frau an der Seite ihres Vaters bedeutete und welchen Unterschied es für die erwachsene Anges jetzt macht. Welche Auswirkungen hat dieser veränderte Blick auf das  Familiengesamtbild?

Bist Du auch Teil eines Familiensystems, in dem es Stiefverbindungen gibt? Oder würdest Du den Begriff der Stiefmutter oder -vaters weit von Dir weisen?

Wie nennst Du Deine Stieffamilienmitglieder?

Dann schreib uns Deine Erfahrungen!

Entweder an liebe@quasselstripperinnen.de oder auch auf Instagram an @quasselstripperinnen per DM oder lass uns einen Kommentar da!

Wir freuen uns auf einen Austausch mit Dir!

Du findest unsere Folge anregend, nachdenklich, hilfreich und hast etwas für Dich mitgenommen?

Dann empfiehl uns gerne weiter!

Habt einen schönen Dienstag,

Eure Quasselstripperinnen,

Agnes und Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.