47_Wie Du Erleuchtung im Alltag findest

Thema dieser Neujahrsfolge ist das Zitat von von Thich Nhat Hanh: „Es gibt keine Erleuchtung außerhalb des alltäglichen Lebens“ 

Wir wollen herausfinden, ob und warum wir diesem Zitat zustimmen und was Alltag und Erleuchtung für uns bedeuten.

Katharina ist eigentlich ganz froh, dass ihr neuer Alltag anders aussieht als früher. Agnes findet, frisch zurück aus der Auszeit, die Vorstellung von Alltag eher langweilig. 

Als der “Ernst des Lebens” ins Spiel kommt, verliebt sich Agnes in ihn und Katharina ist richtig genervt, denn “Ernst” ist Pflicht und die findet sie richtig zum Kotzen. 

Völlig unerwartet – wir fühlen uns doch eigentlich austherapiert –  geht dieses Gespräch über in einen Coachingprozess. Aus der nicht erledigten Buchhaltung kommt Katharina zu Erinnerungen an ihre Kindergarteneingewöhnung, die für sie eine traumatische Erfahrung war. Zusätzlich tauchen in ihrem Geist Kriegsbilder auf. Das lässt uns vermuten, dass ihr Erlebnis mit traumatischen Kriegserlebnissen verbunden ist, die an sie epigenetisch von ihren Vorfahren vererbt wurden.

Mit der systemischen Arbeit können wir hier aufdecken und trennen, was nicht zusammengehört – also Buchhaltung von Kindergarten und von Kriegserlebnissen. 

Wenn Du auch ein Verhalten von Dir im Alltag beobachtest, was Du Dir nicht erklären kannst, dann kann dahinter eine unbewusste Vermeidungsstrategie stecken, um Dich vielleicht vor Gefühlen zu schützen, die zu einer anderen, oft jüngeren Zeit zuviel und zu schwer waren.

Begleite uns jetzt gerne in unserer aktuellen Folge bei unserem Gespräch und vielleicht magst Du für Dich ja parallel mitmachen und überlegen, ob es für Dich Verhaltensweisen im Alltag gibt, die Du Dir nicht erklären kannst.

Literaturtips:

Joachim Bauer: Warum ich fühle, was du fühlst. Intuitive Kommunikation und das Geheimnis der Spiegelneuronen. Aktualisierte Neuausgabe 2016,Wilhelm Heyne Verlag, München.

Bert Hellinger, Gabriele Ten Hövel, Anerkennen was ist – Gespräche über Verstrickung und Lösung, Goldmann Arkana Bd.21785

Peter A. Levine/Ann Frederick: Trauma-Heilung: Das Erwachen des Tigers. Unsere Fähigkeit, traumatische Erfahrungen zu transformieren Synthesis 1999

Peter A. Levine, Entwicklungstrauma heilen, Kösel 2007

Peter A. Levine, Sprache ohne Worte. Wie unser Körper Trauma verarbeitet und uns in die innere Balance zurückführt

Franz Ruppert, Trauma, Bindung und Familienstellen Mehrgenerationale Psychoraumatologie, Klett-Cotta 2005

Franz Ruppert, Seelische Spaltung und innere Heilung traumatische Erfahrungen Klett-Cotta 2007

Zitat:

„Es gibt keine Erleuchtung außerhalb des alltäglichen Lebens“  Thich Nath Hanh: https://www.eiab.eu/thinch-nhat-hanh

Links:

systhemische Therapie: https://www.dgsf.org/service/was-heisst-systemisch/familientherapie-systemische_therapie.html

Epigenetik: https://www.planet-wissen.de/natur/forschung/epigenetik/index.html

Musik: „Jazzman“ von www.gemfreie-musik-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.